Philosophie „ᚢ“

Das Symbol „URUZ“ ist ein altes Schriftzeichen des Runenalphabets, welches etwa vom 2. bis 11. Jahrhundert im germanischen Sprachraum, vor allem in Skandinavien, verwendet wurde.

URUZ steht für Stärke, Männlichkeit und Weiblichkeit. Als ich die Beschreibung dazu las, fand ich meine eigene Definition von Stärke wieder: „sich seinen Schwächen stellen, um seine wahre Stärke zu finden“. Damit wir unsere wahre Stärke entfalten können, müssen wir unsere persönlichen Schwachstellen identifizieren und erkennen, welche destruktiven Gedanken und Verhaltensweisen unser Handeln bestimmen und uns daran hindern, unsere Ziele zu erreichen. Im Coaching lernen meine KlientInnen eine neue Form der Achtsamkeit im Umgang mit ihren Gedanken und ihrem Handeln.

„Zwischen dem Extremen finde ich eine Balance in meinem Leben!“

Diese URUZ’ Affirmation passt ganz besonders zu einem Phänomen, das ich nicht nur während meiner Zeit bei der Bundeswehr beobachtet habe: Viele Frauen befinden sich in einem Spannungsfeld zwischen Härte, Anerkennung und Durchsetzungsfähigkeit auf der einen Seite und ihrer weiblichen Intuition, Empathie und Verletzlichkeit auf der anderen Seite. Sie sind oft hart im Umgang mit anderen und vor allem hart im Umgang mit sich selbst. Sie verspüren großen Druck und insgeheim den Wunsch nach mehr Balance und Gelassenheit.

In meinen Coachings arbeite ich gerne mit Werten, Glaubenssätzen und inneren Antreibern. Anstatt es allen recht zu machen und sich zu verstellen, lernen meine Klientinnen, den Blick bewusst auf ihre Stärken, Fähigkeiten und Ressourcen zu lenken und diese wahrhaftig anzuerkennen und jeden noch so kleinen Erfolg zu feiern. Nur diejenigen, die aufhören, ihre Anerkennung und Wertschätzung im Außen zu suchen, können ihren Selbstwert und ihr Selbstvertrauen stärken und wieder Vertrauen in ihr ureigenes Wesen aufbauen. Und genau dafür steht auch das Symbol ᚢ. Frauen sind vor allem dann in ihrer vollen Kraft, wenn sie ihre starke Maske ablegen und ihre Stärken und Schwächen als das annehmen, was sie sind.

„Lasse dich nicht aus dem Gleichgewicht bringen. Egal was geschieht, bleibe gelassen und besinne dich auf deine Stärken.“